#AlarmstufeRot: Die Night of Light 2021

(Juni 2021) Wie auch im Jahr 2020 verfolgen wir mit der Night of Light das Ziel, auf die dramatische Situation der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen. Es ist ein öffentlicher Hilferuf an die Politik und setzt sich für die wirtschaftlich Betroffenen, wie Theater, Clubs, Stadthallen, Messehallen und Restaurants, ein. Die Corona-Pandemie hat die Veranstaltungswirtschaft am härtesten getroffen und für monatelange Schließungen gesorgt.

RheinlandAkustik

Das Licht am Ende des Tunnels für die Eventbranche

Doch das soll jetzt ein Ende haben – die Veranstaltungsbranche kann mit immer mehr Öffnungen für kleinere Veranstaltungen rechnen. Auf große Kulturangebote werden wir jedoch noch lange warten müssen. Daher wurden alle aufgefordert, die die Veranstaltungsbranche noch immer in höchster Gefahr sehen, Gebäude, Brücken oder Denkmäler mit einem roten Licht anzustrahlen. Die Teilnehmer der Aktion wollen Solidarität beweisen und allen Betroffenen helfen, ein Zeichen zu setzen.

Das Ziel dabei ist es, Perspektiven zu erhalten. Einige Regierungen Europas haben bereits über die Zukunft von Events gesprochen und haben durch die Initiativen #WeMakeEvents und #AlarmstufeRot bei der Night of Light Solidarität bewiesen.

RheinlandAkustik macht den Anfang

Denn dass nicht nur wir Veranstaltungen vermissen, haben alle Unterstützer der Aktion deutlich gemacht. Unser Team hat den Anfang gemacht und dieses Jahr die folgenden Gebäude in rotem Licht erstrahlen lassen:

  • Schloss Arenfels in Bad Hönningen
  • Drachenfels in Königswinter
  • Maritim Hotel in Köln
  • Red Bull Arena in Leipzig
  • Red Bull Akademie in Leipzig
  • Katholisch-Soziales Institut in Siegburg
  • RheinlandAkustik in Troisdorf
  • RheinlandStudios in Troisdorf

Die von uns ausgewählten Veranstaltungslocations befinden sich überwiegend im Rheinland. Aber auch die Red Bull Arena und Akademie in Leipzig wollten wir unterstützen. Doch egal, wo die Gebäude zu finden sind, haben sie alle etwas gemeinsam, denn sie haben sehr unter der Pandemie gelitten und monatelang auf das verzichten müssen, was sie am besten können – Events planen und durchführen. Während der Schließungen wurden die Hochzeiten im Schloss Arenfels abgesagt, die Spiele im Stadion konnten nicht stattfinden und ein Besuch im Drachenfels war zeitweise unmöglich. Das Maritim durfte über einen langen Zeitraum nur Geschäftsreisende unterbringen und ein Großteil der Zimmer blieb ungenutzt. Darauf sollte die Night of Light 2021 aufmerksam machen.

Schloss Arenfels
Schloss Arenfels
Drachenfels
Drachenfels
Maritim Hotel Köln
Maritim Hotel Köln
Red Bull Arena
Red Bull Arena
Red Bull Akademie
Red Bull Akademie
KSI
Katholisch-Soziales Institut

#AlleLichtMachen: Die europaweite Protestaktion

Die Night of Light 2021 hat sich europaweit verbreitet und es beteiligten sich Tausende von Menschen und Institutionen. Insgesamt wurden am 22. Juni 2021 mehr als 1800 beleuchtete Gebäude gezählt.
Im Leben vieler Menschen fehlen die gewohnten Kulturangebote wie Konzerte, Messen und andere Veranstaltungen. Durch die Verbreitung von Bildern und Videos auf sozialen Medien mit dem Hashtag #AlleLichtMachen ist ein Gefühl der Gemeinschaft entstanden und hat nicht nur dem Rheinland emotionale Bilder geliefert. Die Vorfreude auf gemeinsame Veranstaltungen mit Austausch und Kontakt steigt.
Die Veranstaltung „Alarmstufe Rot“ hat eines bewiesen: die Veranstaltungsfans halten zusammen, insbesondere nach der Covid-19-Krise!
Wir bedanken uns bei unseren Partnern, den oben genannten Locations, mit denen die Zusammenarbeit nicht nur erfolgreich und nach Plan verlief, sondern auch eine Menge Spaß gemacht hat!